"Wir müssen uns sein Vertrauen und seine Freundschaft nicht erwerben -
er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


(Maurice Maeterlinck,
1862-1949, belgischer Schriftsteller,
1911 Nobelpreis für Literatur)